Newsletter | Startseite | Wir über uns | Kontakt | Login | AGB | Impressum
Suchen & Finden  

Juglans regia- Akshoda

Juglans regia- Foto Dr. Schrott

Vollständiger wissenschaftlicher Name: Juglans regia Linn.

Sanskrit Name: akshoda

Hindi: akhrot

Pflanzenfamilie: Juglandaceae

Fundort: Himalaya (auf einer Höhe von 900 bis 3300 m.), Europa, West- und Mittelasien, Kaukasus; weltweit kultiviert

Verwendete Pflanzenteile: Frucht (Nuss), Blätter, Rinde, Öl

Dosis: 10- 25 g

Botanik

Juglans regia ist ein 10 bis 25 m hoch wachsender Baum, dessen unpaarig gefiederte Blätter nach dem Austrieb zunächst rötlich, später grün gefärbt sind. Die männlichen Blüten hängen in langen, grünen Kätzchen, die weiblichen sitzen zu zweit oder zu dritt an den Zweigenden. Die Früchte sind von einer grünen, später braunen, fleischigen Schale umgeben. Sie zählen botanisch gesehen nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten.

Hauptwirkrichtung

Die Walnuss ist im Ayurveda ein sogenanntes Medhya-Rasayana, ein Tonikum für das Nerventonikum; außerdem ein Sedativum, Aphrodisiakum, Antiallergikum, Antirheumatikum, Antipilzmittel, v.a.g. Candida albicans, Antiseptikum, Antiwurmmittel. Öl und Nüsse sind mild abführend. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass 3- 5 Walnüsse täglich gegessen signifikant das Cholesterin senken und so gegen Arteriosklerose schützen. 

Auszug aus: Dr. E. Schrott/ Dr. J. Duke/ Dr. G. S. Lavekar: Heilpflanzen und Präparate der ayurvedischen Medizin. Digitales Lexikon Für Heilberufe

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite und das Lesen der Inhalte ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker! Es wird keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen gegeben. Eine Haftung aus der Anwendung der gegebenen Information ist ausgeschlossen.   

Newsletter | Startseite | Wir über uns | Kontakt | Login | AGB | Impressum