Startseite | Wir über uns | Newsletter | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz
Suchen & Finden  

Centella asiatica- Mandukaparni

Centella asiatica: Pflanze mit Blättern. Copyright Foto Dr. E. Schrott

Vollständiger wissenschaftlicher Name: Centella asiatica (Linn.) Urban

Sanskrit Name: Mandukaparni

Pflanzenfamilie: Apiaceae

Fundort: Ganz Indien

Verwendete Pflanzenteile: Blätter, Kraut

Dosis: 3-6 g der Droge.

Botanik

Mandukaparni besteht aus der gesamten getrockneten Pflanze Centella asiatica (Linn.) Urban. Syn. Hydrocotyle asiatica Linn. (Fam. Apiaceae). Ausdauernde Pflanze von zartem, krautigem Wuchs. Der Stengel wächst kriechend am Boden und trägt an den Knoten sowohl Blätter als auch Wurzeln. Die kreis- oder nierenförmigen Blätter stehen auf langen Stielen. Kleine rot bis weiße Blüten bilden 2-3 blütige Dolden, die Frucht ist oval- bis kugelförmig, von etwa 2-5 mm Durchmesser. Häufig anzufinden als Unkraut auf Ackern und Müllhalden in ganz Indien bis auf eine Anhöhe von 600 m.

Hauptwirkrichtung

Hirntonikum, Medhya-Rasayana, Amapachana; starkes Blutreinigungsmittel, Spezifikum für chronische Hautleiden; Tonikum und Verjüngungsmittel für Pitta

Auszug aus: Dr. E. Schrott/ Dr. J. Duke/ Dr. G. S. Lavekar: Heilpflanzen und Präparate der ayurvedischen Medizin. Digitales Lexikon für Ärzte und Apotheker

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite und das Lesen der Inhalte ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker! Es wird keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen gegeben. Eine Haftung aus der Anwendung der gegebenen Information ist ausgeschlossen.   

Startseite | Wir über uns | Newsletter | Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz